Aktuelle Bilder vom Delegationsbesuch:

Posted on by Wolfgang | Comments Off on Aktuelle Bilder vom Delegationsbesuch

Besuch aus Lupanga & Mlangali ist angekommen

Anläßlich „50 Jahre KJG Mömlingen“ haben wir eine sechsköpfige Delegation aus unseren Partnergemeinden Lupanga & Mlangali nach Mömlingen eingeladen, um gemeinsam zu feieren und voneinander zu lernen.

Am Freitag konnte das Team Tansania unsere Gäste am Frankfurter Flughafen begrüßen:

Am Samstag stand eine Rundgang in Mömlingen auf dem Programm …

… natürlich mit einem Besuch im Eine-Welt-Laden …

Beim Vorabendgottestdienst stellten sich unsere Gäste aus Tansania der Pfarrgemeinde vor:

Die Delegation: Victoria Mtweve (2.v.l), Elizabeth Mgaya (3.v.l), Laura Mtega (4.v.l.), Peter Mgimba (3.v.r.), Evaristo Mturo (2.v.r.) und Pfarrer Francis Mligo (rechts), sowie Jenipha Schmitt (links) und Sergius Msanga (mitte)

Posted in 2024, Aktuelles | Comments Off on Besuch aus Lupanga & Mlangali ist angekommen

Weltladentag am 11.05.2024 und Faire Rosen zum Muttertag

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns am Europäischen Weltladentag am 11.05.2024. Passend zum folgenden Muttertag hatten wir wieder traditionell fair-gehandelte Rosen aus Kenia im Angebot.

Daneben sammelten wir Unterschriften für die gemeinsame Forderung der Weltläden unter dem Motto “Für Klimaschäden Verantwortung übernehmen”. Die Menschen, die am wenigsten zur Klimakrise beigetragen haben, leiden heute oft am stärksten unter den Folgen. Kleinbäuer*innen und Kleinproduzent*innen, deren Lebensgrundlagen durch Extrem-Wetterereignisse massiv bedroht sind, brauchen eine Möglichkeit, schnell und unbürokratisch Gelder zum Wiederaufbau zu bekommen.

Wir konkret diese Problematik ist, erfuhren wir dieses Jahr konkret bei unserer Rosenaktion. Nach heftigen Regenfällen und Überschwemmungen in Ostafrika mit mehr als 200 Toten traf zusätzlich der Zyklon Hidaya auf Kenia und Tansania. Dass der Flughafen in Nairobi daraufhin überflutet war und die Rosen-Lieferungen auf der Kippe standen, scheint da das geringere Problem. Für uns und unsere Kunden wäre der Ausfall schade gewesen, für die Produzenten aber existenzbedrohend.
Tagesspiegel: Hochwasser in Kenia: Zahl der Toten durch Überschwemmungen auf mehr als 200 gestiegen

PS: Fair gehandelte Rosen aus Kenia haben eine bessere Klimabilanz als Rosen aus europäischen Gewächshäusern:
Rosen aus Kenia oder den Niederlanden? Ökobilanz überrascht
energie|tipp: Klimabilanz der Rosen

Hörtipp: fairtont – Der Weltladen-Podcast: Produzent*innen im Fairen Handel und die Klimakrise – Interview mit Andrea Fütterer

Posted in 2024, Aktuelles | Comments Off on Weltladentag am 11.05.2024 und Faire Rosen zum Muttertag

1. Platz des Bayerischen Eine Welt-Preises 2024 in der Kategorie Kommunen

Am 20. April 2024 wurde die Gemeinde Mömlingen gemeinsam mit der Stadt Augsburg mit dem 1. Platz des Bayerischen Eine Welt-Preises 2024 in der Kategorie Kommunen ausgezeichnet.

Von links nach rechts: Barbara Gradl/Bayerischer Gemeindetag, Robert Faust/Sprecher der Steuerungsgruppe der Fairtrade-Gemeinde Mömlingen, Erika Giegerich/2. Bürgermeisterin der Gemeinde Mömlingen und Dr. Rainer Hutka/Ministerialdirektor in der Bayerischen Staatskanzlei bei der Überreichung des Bayerischen Eine Welt-Preises 2024 am 20.04.2024 im weißen Saal der Burg Trausnitz in Landshut (Foto: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Berit Schurse)

Die Urkunde überreichte Dr. Rainer Hutka, Ministerialdirektor der Bayerischen Staatskanzlei in Landshut an die 2. Bürgermeisterin Erika Giegerich und Robert Faust, den Sprecher der Steuerungsgruppe der Fairtrade-Gemeinde. Die Laudatorin Babara Gradl, Referatsdirektorin im Bayerischen Gemeindetag hob das langjährige und vielfältige Engagement in Mömlingen hervor.

In der ersten Fairtrade-Kommune der Region Bayerischer Untermain tragen neben der langjährigen Eine-Welt-Arbeit der KjG (Katholische Junge Gemeinde) vor allem die Bemühungen der Steuerungsgruppe im kommunalen Bereich und Gemeindeleben durch alle gesellschaftlichen Gruppen Früchte.

  • Von der Gemeinde werden Produkte beschafft, die ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt sind, die Bauhofmitarbeiter tragen faire Arbeitskleidung und das Beschaffungswesen wird nach fairen und nachhaltigen Alternativen durchforstet.
  • Die kulinarischen Ortsrundgänge mit einer festen Station im Eine-Welt-Laden mit Kaffee, Schokolade und fairer Weinprobe wurden 2022 als neuer touristischer Baustein entwickelt, sind regelmäßig ausgebucht und inzwischen eine feste Einrichtung mit steigender Nachfrage.
  • Zum FairFestival im Freizeitgelände Königswald mit den inhaltlichen Schwerpunkten Nachhaltigkeit, Fairer Handel und Geschlechtergerechtigkeit kommen bis zu 2.000 Besucher und viele Mitwirkende gestalten die Earth Hour mit zahlreichen fairen und nachhaltigen Angeboten.
  • Eine aktive Mitgestaltung erfolgt im Fairtrade-Landkreis Miltenberg und dem Fairtrade-Bezirk Unterfranken sowie eine Mitarbeit bei Rhein.Main.Fair und dem Eine Welt Netzwerk Bayern.
  • Der Dorfplatz wurde mit Fair=Stones gepflastert, auf dem Friedhof werden nur noch Grabsteine ohne Kinderarbeit errichtet, Neubürger erhalten seit 2023 eine faire Neubürgertasche mit allgemeinen sowie Informationen der Fairtrade-Gemeinde, für die kleinen Neubürger gibt’s noch faire Handtücher und eine Glückwunschkarte mit Gutschein für fair gehandelte Produkte, Ehejubilaren werden Geschenkkörbe mit fairen Produkten überreicht. Bei allen offiziellen Empfängen gibt es fairen Kaffee, Wein und einen lokal-fairen Apfel-Mango-Saft, beim Rathaussturm an Fasching faire Kamellen und Sportvereine und Hans-Memling-Schule erhielten faire Bälle.
  • Die Hans-Memling-Schule mit Schulweltladen und Partnerschaften mit den Primary Schools in Lupanga und Mdete in Tansania ist seit 2017 Fairtrade-School und die Schüler*innen tragen faire T-Shirts. Beide KiTas wurden als Faire Kita ausgezeichnet, die Kita Regenbogen ist inzwischen Eine Welt-Kita und in der Kita Sonnenschein konnte eine Weltwärts-Freiwillige aus Tansania 10 Monate mitarbeiten. Auch für Heranwachsende aus der französischen Partnergemeinde La Rochette finden faire Programmpunkte während der Besuche statt und in der Erwachsenenbildung gibt es verschiedene Angebote für Multiplikatoren und die Allgemeinheit. Die Erfolge im Bereich der nachhaltigen Bildung sind vor allem der Eine Welt-Station als Anlaufstelle für globale Bildung zu verdanken.
  • Zahlreiche Vereine, Verbände und der Vereinsring unterstützen den fairen Handel aktiv durch das Angebot fairer Produkte in Vereinsgaststätten, bei Vereinsfesten oder den Kauf fairer Präsente. Das jährliche Weinfest von MCV (Mömlinger Carneval Verein) und Eine-Welt-Laden trägt das Motto „Fair und regional – einfach genial“. Der Gewerbeverein ist aktiver Kunde des fairen Handels (bei Nikolaustüten, Adventskalender und Veranstaltungen), hat engagierte Mitglieder, die faire Zutaten in Produkten nutzen und eigene Produkte entwickeln (Apfel-Mango-Saft, Mango-Zitronen-Limes und –Fruchtaufstrich). Bei Markttagen ist der faire Handel seit Mai 2022 monatlich mit einem (Glüh-)Weinstand beteiligt. In der Pfarrgemeinde finden regelmäßig Gottesdienste zu Eine Welt-Themen statt.
  • Zahlreiche „Mömlinger“ faire Produkte (Kaffee, Schokolade, Apfel-Mango-Saft, Bälle, Zuckersticks, Mango-Zitronen-Limes und –Fruchtaufstrich, T-Shirts und Taschen) schaffen ein hohes Maß an Identifikation in der Bevölkerung, sodass allein der Eine-Welt-Laden einen Umsatz von über 20 €/Einwohner erreicht.
  • Der Asylhelferkreis kümmert sich in Kooperation mit der Gemeinde um die Integration von über 100 Flüchtigen durch kulturellen Austausch (Konzerte, Fasching, Feste, Spieleangebote, Apfelernte, Flursäuberung, Bürgerversammlung, Begegnung bei Kaffee und Kuchen), Kooperation mit JUZ und Vereinen, Einrichtung einer Kleiderkammer, Sprachunterricht und erfolgreicher Hilfe bei Praktikums-, Arbeits- und Wohnungssuche, was durch die Hilfe vieler Flüchtiger im gemeindlichen Bereich gedankt wird.
Posted in 2024, Aktuelles | Comments Off on 1. Platz des Bayerischen Eine Welt-Preises 2024 in der Kategorie Kommunen

Reisebericht in der Hans-Memling-Schule am 15.04.2024

Im Schuljahr 2003/04 wurde zwischen der Hans-Memling-Grundschule und der Mdete Primary School Ludewa Njombe in Tansania eine Schulpartnerschaft geschlossen. Sieben Gäste aus Tansania wohnten damals einer großen Feier in unserer Schule bei, gemeinsam wurde gesungen, getanzt, erzählt.

Seither gibt es einen Austausch zwischen beiden Schulen in Form von Bildern, Bastelarbeiten, Briefen, kleinen Geschichten…

Im letzten Jahr besuchte eine sechsköpgie Delagtion unsere Partnergemeinden in Tansania und die Mdete Primary School und besuchte nun die Hans-Memling-Grundschule für einen ausführlichen Reisebericht.

Posted in 2024, Aktuelles | Comments Off on Reisebericht in der Hans-Memling-Schule am 15.04.2024

Fairness-Riegel von der Gepa: Kann Spuren von Gewissen enthalten

Kann Spuren von Gewissen enthaltenAus den GEPA – “Fairetta-Riegeln” werden “Fairness-Riegel”

Aus diesem Anlass gibt es die beliebten GEPA-Riegel bei uns im Eine-Welt-Laden vom 24. bis 30.03.2024 zum Stückpreis von 1 €.

Und es gibt bei uns auch zwei Neue zu entdecken bzw. zu schmecken:

  • cookies & choc fairness

Dieser massive Riegel ist vegan: Ein herbsüßer Zartbitterschokoladen-Riegel mit 60% Kakaogehalt in der Schokolade und leckeren Keksstückchen. Der Riegel ist knackig und durch die Keksstückchen gibt es im Inneren einen schönen Farbkontrast. Für alle die es nicht so süß mögen – unbedingt probieren!

  • caramel crunch fairness

Ein gefüllter Riegel: Die feine Milchcreme mit knackigen Karamellstückchen wird von zartschmelzender Vollmilchschokolade umhüllt. Eine aromatische Variante des Klassikers “double milk fairness” (Nachfolger des Kids-Riegel) – wie alle unsere gefüllten Riegel mit fairem Palmfett aus Ghana. Wer “double milk” mag wird “caramel crunch” lieben!

Posted in 2024, Aktuelles, Produkt des Monats, Sortiment | Comments Off on Fairness-Riegel von der Gepa: Kann Spuren von Gewissen enthalten

Misereor-Fastensonntag am 17.03.2024

Am Misereor Fastensonntag gestaltetet das Team Tansania den Gottesdienst zum Thema “Interessiert mich die Bohne”

Die Anspielung auf eine eher abwertende heimische Redewendung hat Irritierendes und Neugierigmachendes zugleich. Neugierig darauf, welche Kraft in der Bohne stecken muss.

Die Bedeutung dieser Pflanze zeigt ein tolles, im Gottesdienst vorgestelltes Projekt in Kolumbien, das Menschen miteinander vereint, die nachhaltig Landwirtschaft betreiben und die dieses Jahr im Mittelpunkt der Fastenaktion stehen. Es handelt sich um Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, die vielfältigen Widerständen trotzen und überzeugt und ressourcenschonend mit der Natur umgehen. Sie interessiert die Bohne nicht nur, sie leben von ihr.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud die Pfarrgemeinde wieder zu einem solidarisches Mittagessen mit einfachen, aber leckeren Gerichten in den Pfarrsaal ein.

Posted in 2024, Aktuelles | Comments Off on Misereor-Fastensonntag am 17.03.2024

Produkt des Monats: Mafiafreie Bio-Orangen aus Kalabrien

Wir haben diese Woche erntefrische Orangen von banafair. Es handelt sich um Tarocco Bio-Orangen der Kooperative GOEL in Kalabrien:

Der Stückpreis beträgt 70 Cent bzw. 3 Euro für 5 Orangen.

Die Tarocco-Orange ist eine traditionelle Sorte aus dem Süden Italiens. Sie gehört zu den Blutorangen, allerdings ist das Fruchtfleisch eher hell. Sie hat den höchsten Vitamin-C-Gehalt aller weltweit angebauten Orangensorten.

Die Kooperative GOEL aus Kalabrien unterstützt Bauernfamilien und Vermarktungsstrukturen jenseits der Kontrolle der Mafia, eingebettet in eine vielfältige soziale und kulturelle Arbeit:
https://goel.bio/de/content/24-soziales-engagement

Lesetipp: Flüchtlinge arbeiten für wenig Geld – Das dreckige Geschäft mit Mafia-Orangen:
https://ga.de/news/wirtschaft/ueberregional/das-dreckige-geschaeft-mit-mafia-orangen_aid-43715089

Posted in 2024, Aktuelles, Produkt des Monats, Sortiment | Comments Off on Produkt des Monats: Mafiafreie Bio-Orangen aus Kalabrien

Klausurtag des Team Tansania am 13.01.2024

Da das jährliche Klausurwochenende aus terminlichen Gründen nicht stattfinden konnte, traf sich das Team heuer zu einem gemeinsamen Klausurtag am Samstag den 13. Januar 2024.

Schwerpunkt in diesem Jahr ist das 50jährige Jubiläum der KjG Mömlingen, zu dem wir eine 6-köpfige Delegation aus unseren Partnergemeinden in Tansania eingeladen haben. Mit dabei sind die zwei Erzieherinnen der Kita in Mlangali, deren Ausbildung wir mitfinanziert haben. Zur gemeinsamen Abstimmung diente eine gemeinsame Arbeitsphase mit der Pfarrleitung der KjG Mömlingen.

An einer weiteren Arbeitsphase nahm Ida Schipniewski teil, die 2023 ein mehrwöchiges Monitoring unserer gemeinsamen Projekte in Tansania durchführte und das dortige Projektmanagement begutachtete. Weitere Themen waren die Jahresplanung 2024, der Betrieb des Eine-Welt-Ladens und die zukünftige Ausrichtung der Teamarbeit.

Abschluss war am Abend eine Verkostung des Weinsortiments der Fairhandelsorganisation El Puente mit Bildern und Videos von Ida von Ihrem Aufenthalt in Tansania.

 

Posted in 2024, Aktuelles | Comments Off on Klausurtag des Team Tansania am 13.01.2024

Produkt des Monats: Qualitätskerzen aus Indonesien

Zur Adventszeit empfehlen wir die ausgezeichneten Kerzen der Kerzenmanufaktur Wax Industri aus Indonesien.

  • 100 % Palmwachs aus nachhaltigem Anbau
  • geringere Rauchentwicklung als bei Paraffin-Kerzen
  • handgegossen, durchgefärbt und vegan
  • längere Brenndauer als bei Paraffin-Kerzen
  • in verschiedenen Farben und Größen erhältlich

Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen!

Posted in 2023, Aktuelles, Produkt des Monats, Sortiment | Comments Off on Produkt des Monats: Qualitätskerzen aus Indonesien