Besichtigung der Rösterei Kaffee-Braun am 23.03.2012

“Von der Bohne in die Tasse”

Das war auch das Thema unseres Besichtigungsausflugs in die Rösterei Kaffee Braun in Mainaschaff, zu wir alle Mitarbeiter unseres Eine-Welt-Ladens einluden.

 

Eine Tonne Kaffee konnten wir 2011 erstmals über den Laden umsetzen.
Grund genug für uns, unserem Haupt-Kaffeelieferanten einen Besuch abzustatten.

 

 

 

Mit einem Trupp von 17 MitarbeiterInnen und TeammitgliederInnen unternahmen wir eine Führung mit dem Junior-Chef Jonas Braun durch den Röstbetrieb, vom Wareneingang bis zur fertigen Bohne.

 

Kaffee Braun steht nicht nur für hochwertigen biologisch angebauten und fair gehandelten Kaffee. Gründer und Geschäftsführer Rainer Braun verlässt sich aber nicht nur auf Zertifizierungen, sondern besucht auch regelmäßig die wichtigsten Anbaugebiete.


So kommen nur ausgewählten Rohkaffees zur Weiterverarbeitung.

Ein weiterer bedeutender Qualitätsfaktor ist das schonenden und aroma-intensiven Langzeit-Röstverfahren. Durch das halbautomatische Verfahren kann im Gegensatz zur industriellen Röstung jederzeit der optimale Röstgrad erzielt werden.

 

 

Ergebnis ist nicht nur ein besonders aromastarker, sondern außerdem sehr säurearmer und daher besonders gut verträglicher Kaffee.

 

 

 

Unmittelbar nach dem Röstvorgang landet der Kaffee – ob gemahlen oder als ganze Bohne –  in Aromaverpackungen und auf kurzem Weg direkt zum Kunden.

 


Zum Abschluss blieb noch Zeit zum “Shoppen” im Ladengeschäft – ein Ort, an dem sich alles um das Kulturgut Kaffee dreht. Aber auch das Angebot an Accessoires und kulinarische Leckereien wie Likör, verschiedene Zuckersorten und Schokoladen konnte überzeugen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter 2012, Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.